Aktuelles

Jugend der Albkapelle Dettingen

Hüttenwochenende der Musikerjugend 2022

Endlich war es so weit. An dem Wochenende vom 09.-11.09.2022 verbrachte die Musikerjugend das lang ersehnte gemeinsame Freizeitwochenende in Wertach in dem Ferienhaus Alpenblick.

Das Wetter spielte leider nicht so mit, dafür hatten wir aber trotzdem eine Menge Spaß.

Los gings am Freitag, 09.09. um 16 Uhr am Musikerheim. Nach Ankunft in der Hütte wurden die Zimmer bezogen und anschließend gemeinsam Gegrillt. Nach einem gemeinsamen Spieleabend wurde dann auch schon die Nachtruhe eingeläutet.

Wegen dem schlechten Wetter am Samstagmorgen stand nach dem Frühstück eine Hausralley auf dem Programm, bei der verschiedenste Aufgaben zu lösen waren. Am Nachmittag wurde die Regenpause genutzt, sodass wir in Richtung Immenstadt zum Alpcoaster aufgeborchen sind. Nach 2 Fahren mit dem Coaster und einer Menge „Speed“ ging es dann auch schon wieder zurück.

In der Hütte angekommen wurde gemeinsam Pizza gemacht und der Abend mit Quiz, Tanz und Spaß verbracht.

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück ging es dann noch zum letzten Tagesordnungspunkt an diesem Wochenende, die Besichtigung der Skiflugschanze in Oberstdorf.

Nach der knapp 1,5 stündigen Führung ging es dann wieder zurück in Richtung Heimat. Unterwegs wurde noch ein Zwischenstopp zur Stärkung beim McDonalds gemacht, bevor dann alle Kinder gegen 16.00 Uhr zuhause abgeliefert werden konnten.

Auch trotz des schlechten Wetters hatten wir ein tolles Wochenende, bei dem der Spaß nicht zu kurz kam. Es war eine tolle Truppe J 

An dieser Stelle auch nochmals vielen Dank an alle Helfer und Betreuer.

Albkapelle Dettingen

„Frühjahrskonzert“ - Saisonauftakt der Albkapelle Dettingen

Nachdem die letzten beiden Jahre wegen Corona leider kein Frühjahrskonzert stattfinden konnte, war es dieses Jahr endlich wieder so weit. Vorsitzender Manfred Zimmermann konnte im Namen der Albkapelle, die Gäste am 15. Mai zum Frühjahrskonzert in der Dettinger Lindenhalle begrüßen.

Die musikalische Eröffnung des Konzertabends bot die Jugendkapelle mit ihrem Dirigenten Harry Zimmermann und dem Stück „Indian River“. Gut und stark besetzt konnte die Jugendkapelle auch beim nächsten Stück „Do Wah Didi“ das Publikum mit ihrem Sound begeistern. Hier konnte Alexander Schuh als Solist an der Trompete glänzen. Orientalisch wurde es beim Stück „Aladdin“, welches die Highlights aus dem gleichnamigen Disney Musical beinhaltete. Im nächsten und letzten Stück „The Rose“, konnte Greta Brenneis am Gesang das Publikum verzaubern. Harry Zimmermann und seiner Jugendkapelle gelang es, den Spass am Musik machen ins Publikum zu transportieren und dafür gab es natürlich viel Beifall und Zugabe-Rufe.

„Mit vollen Segeln“, einem Konzertmarsch, eröffneten die Musiker der Albkapelle mit ihrem Dirigenten Marcus Köberle ihren Teil des Konzertabends. Harry Zimmermann, welcher in bekannter Art und Weise durch den Abend und das Programm führte sagte danach die Polka „Mit Freude im Herzen“ an, bevor die Vorsitzenden Manfred Zimmermann und Michael Späth den Abend ebenfalls nutzten, um einige Musiker und aktive Förderer zu ehren und ihnen ihren Dank für die Treue zum Verein auszusprechen. Die letzten beiden Jahre konnten leider keine Ehrungen im offiziellen Rahmen durchgeführt werden, das wurde an diesem Abend nachgeholt.

Die Ehrennadel in Bronze für 10 Jahre aktive Tätigkeit konnte Robin Dietrich und Nadja Köberle verliehen werden.  Sascha Frei konnte die Ehrennadel in Silber für 20-jährige aktive Tätigkeit entgegennehmen. Die goldene Ehrennadel des Blasmusikverbandes für 30-jährige aktive Tätigkeit konnte den Brüdern Michael und Jens Späth verliehen werden. Frank Hensel konnte ebenfalls die Ehrennadel in Gold für 30-jährige aktive Tätigkeit verliehen werden, zusätzlich erhielt er die Förderernadel in Gold für 20-jährige Tätigkeit.  Thomas Berger, als Funktionär des Blasmusikverbandes richtete seine Grußworte an die Gäste und konnte die Ehrungen im Namen des Blasmusikverbandes aussprechen.

 

Bild v.l.n.r.: Vorsitzender Michael Späth, Jens Späth, Robin Dietrich, Nadja Köberle, Sascha Frei, Frank Hensel, Vorsitzender Manfred Zimmermann, Vertreter des Blasmusikverbandes – Thomas Berger

Danach konnten musikalische „Blumengrüße“ überreicht werden. Die Polka wurde gesungen von Vera Hensel und Marcus Köberle. Bei „My Dream“, einem Solostück für Flügelhorn, konnte Solistin Sabrina Eberhardt das Publikum überzeugen. Weitere Solo-Parts wurden von Stefanie Eberhardt am Saxofon und Benjamin Pratz an der Trompete gespielt. „Über sieben Brücken musst du gehen“ wurde dem Publikum vom Gesangsduo Greta Brenneis und Ulrich Kramer präsentiert.

Nach einer kurzen Pause konnte die Albkapelle dem Publikum mit der Polka „Die Liebste“ und dem Walzer „Böhmisches Gold“ zeigen, wo sie zuhause ist.

Im zweiten Block Ehrungen konnte Markus Rinderer offiziell aus der Vorstandschaft verabschiedet werden. Als Dank für seine langjährige Tätigkeit erhielt er einen Geschenkkorb. Auch Horst Thieringer legte sein Amt in der Vorstandschaft ab und ihm konnte dafür offiziell der Dank des Vereins ausgesprochen werden. Ihm konnte die Ehrennadel des Blasmusikverbandes in Silber für 20-jährige aktive Tätigkeit, sowie die Förderermedaille in Gold mit Urkunde für 20-jährige Tätigkeit verliehen werden. Für 15-jährige Tätigkeit konnte Ulrich Kramer die Förderernadel in Silber mit Urkunde überreicht werden. Anita Knöpfle, Werner Hofherr und Axel Schuh konnten die Ehrung für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft entgegennehmen. Sie erhielten die Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief und wurden gleichzeitig vom Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt. Zusätzlich konnte Werner Hofherr und Axel Schuh noch die Förderernadel in Gold mit Urkunde für 20-jährige Tätigkeit verliehen werden. Eine besondere musikalische Ehrung konnte gegenüber Harald Kwincz in Abwesenheit ausgesprochen werden: Er erhielt die Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief für 50-jährige aktive Tätigkeit. Er ließ Dankes- und Grußworte an den Verein und die Gäste übermitteln. Eine weitere besondere Ehrung konnte Marcus Köberle entgegennehmen. Für 20-jährige Tätigkeit als Dirigent konnte ihm die goldene Dirigentennadel überreicht werden. Natürlich gab es ihm zu Ehren auch noch ein andenkendes Geschenk des Vereines. Die letzte außergewöhnliche Ehrung des Abends konnte gegenüber Manfred Zimmermann ausgesprochen werden. Dem Vorsitzenden des Musikvereins konnte die Förderermedaille in Gold mit Diamant und Ehrenbrief für 35-jährige Tätigkeit verliehen werden.

 Bild v.l.n.r.: Vorsitzender Michael Späth, Markus Rinderer, Anita Knöpfle, Werner Hofherr, Ulrich Kramer, Axel Schuh, Horst Thieringer, Marcus Köberle, Vorsitzender Manfred Zimmermann, Vertreter des Blasmusikverbandes – Thomas Berger

Nach dem Ehrungsakt ging es mit der flotten „Paula Polka“ weiter, bevor das Gesangsduo Greta und Uli mit dem „Deutschrock Medley“ das Publikum zum Mitsingen animieren konnte. Enthalten waren bekannte Hits wie „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ und „König von Deutschland“.

Vor der Schlussansage durch Harry Zimmermann nutzte Vorsitzender Michael Späth die Gelegenheit, um sich bei allen die zum Gelingen des Abends beigetragen haben zu bedanken, sowie beim Küchen- und Bedienungsteam und bei den Sponsoren der Tombola für die Sach- und Geldspenden, deren Erlös der Jugendkasse zugutekommt.

Die Albkapelle verabschiedete sich von ihren Gästen mit der passenden Polka „Wir sind Wir“. Vom Publikum wurde noch eine Zugabe gefordert, mit dieser verabschiedete sich die Albkapelle endgültig von der Bühne und war dankbar für einen gut besuchten, stimmungsvollen, abwechslungsreichen Abend.

 

Albkapelle Dettingen

Hauptversammlung der Albkapelle Musikverein Dettingen am 02.04.2022

Mit dem „Bozner Bergsteigermarsch“ eröffneten die Musiker des Musikvereins Dettingen am
02.04.2022 um 19:30 Uhr die 90. ordentliche Hauptversammlung der Albkapelle im Musikerheim.
Nach der Begrüßung der 32 anwesenden Mitglieder durch den Vorsitzenden Michael Späth
gedachten die anwesenden Mitglieder unter den Klängen des Chorals „Ich hatt´ einen Kameraden“
den seit der letztjährigen Hauptversammlung verstorbenen Vereinsmitgliedern.
In seinem Jahresbericht gab Michael Späth einen kurzen Rückblick auf die Arbeit des Vereins im
vergangenen Jahr. Auch das Vereinsjahr 2021 war wieder von Corona geprägt und leider war ein
Vereinsleben wie gewohnt nicht möglich. Er bedankte sich an dieser Stelle ganz besonders bei allen
Musikern, Helfern und Mitgliedern, der Vorstandschaft, den Dirigenten und Jugendausbildern für das
Engagement und die aufgebrachte Flexibilität im zweiten Corona-Jahr 2021.
Der Mitgliederstand beträgt zurzeit 350. Nach dem Bericht des Vorstands verlas Michael Späth
stellvertretend für Schriftführerin Corina Gaugenmaier das Protokoll und gab einen Überblick über das
vergangene Vereinsjahr, wobei als Höhepunkte das Hockfest „Blasmusik im Schulgarten“ und die
„Kirchweih to go“ besonders hervorgehoben werden konnten.
Im anschließenden Kassenbericht konnte Manfred Zimmermann in Vertretung von Kassiererin
Stefanie Eberhardt der Versammlung die Einnahmen und Ausgaben aufzeigen und eine tadellose
Kassenführung vorzeigen. Dies wurde auch durch Kassenprüfer Martin Baur bestätigt. Die Entlastung
der Vorstandschaft wurde von Anette Lindenmaier vorgeschlagen und durch die Versammlung
einstimmig erteilt.
Für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft konnte an diesem Abend Ilse Zimmermann und Karl-Heinz
Leibing geehrt werden. Marianne Bergau, Reinhold Braun, Günther Chodura, Bernd Höfle, Karl
Junginger und Georg Keim konnte für 40 Jahre passive Mitgliedschaft die Ehrennadel in Gold mit
Diamant des Blasmusikverbands Baden-Württemberg verliehen werden. Zum Ehrenmitglied konnte
Katharina Stelly für 50-jährige passive Mitgliedschaft ernannt werden. Für 60 Jahre passive
Mitgliedschaft konnte Gisela Mack geehrt werden. Eine seltene Ehrung konnte gegenüber Erich
Schuh, Otto Bretzger, und Paul Frey ausgesprochen werden. Ihnen wurde die Ehrennadel in Gold mit
Diamant des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg für 70-jährige passive Mitgliedschaft verliehen.

Bild v.l.n.r.: Vorsitzender Michael Späth, Paul Frey, Bernd Höfle, Karl Junginger, Gisela Mack, Ilse Zimmermann, Vorsitzender Manfred Zimmermann

 

Vorsitzender Manfred Zimmermann teilte der Versammlung mit, dass keine Anträge eingegangen sind. Jugendvertreter Jonas Streit berichtete über den Stand der Jungmusiker, Flötenkinder und der musikalische Früherziehung. Er gab einen Überblick über die vergangenen und zukünftigen Aktivitäten und Auftritte der Jungmusiker und Flötenkinder und bedankte sich bei den Ausbildern, dem Jugenddirigenten und der Jugendleiterin Sabrina Eberhardt.

Vorsitzender Manfred Zimmermann gab am Schluss noch einen Überblick über die Termine und Aktivitäten der Albkapelle im Jahr 2022. Michael Späth und Manfred Zimmermann bedankten sich noch einmal bei allen und schlossen die Versammlung nach einem harmonischen Verlauf um 20:52 Uhr.

Fördervein Dettinger Blasmusik

Hauptversammlung des Fördervereins Dettinger Blasmusik am 02.04.2022

Zur 20. ordentlichen Hauptversammlung des Fördervereins Dettinger Blasmusik am 02. April 2022 konnte der 2. Vorsitzende Frank Hensel um 19:00 Uhr die 20 anwesenden Mitglieder im Musikerheim begrüßen. Er stelle zunächst fest, dass die Versammlung durch Veröffentlichung der Tagesordnung im Albboten satzungskonform und rechtzeitig einberufen wurde, so dass diese beschlussfähig ist. In Vertretung von Schriftführerin Corina Gaugenmaier übernahm Vorsitzender Frank Hensel auch das Verlesen des Protokollbuches. Hier konnte er über die einzelnen stattgefundenen Vorstandssitzungen und Veranstaltungen berichten. Obwohl das Jahr wieder von Corona überschattet war, konnten zum Glück dennoch ein paar Veranstaltungen, wie die „Blasmusik im Schulgarten“, „Kuchen to go“ und die „Kirchweih to go“ abgehalten werden. Auch den anschließenden Kassenbericht übernahm Frank Hensel in Vertretung von Kassiererin Eva-Maria Späth. Hier konnte der Versammlung wieder eine tadellose Kassenführung vorgezeigt werden. Dies wurde auch durch Kassenprüferin Anita Knöpfle bestätigt. Der Förderverein konnte eine Spende an den Musikverein tätigen und somit unterstützen, die laufenden Kosten zu decken.

Die Entlastung der Vorstandschaft durch die Versammlung wurde von Manfred Zimmermann vorgeschlagen und einstimmig erteilt. Er bedankte sich auch im Namen des Hauptvereins für die getätigte Spende und die gute Zusammenarbeit.

Nachdem keine Anträge und Fragen gestellt wurden, konnte der 2. Vorsitzende Frank Hensel seinen Dank an die Versammlung und seine Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit aussprechen und die Hauptversammlung nach einem harmonischen Verlauf um 19:25 Uhr schließen.

Spannung, Spass und Mucke...

Probenwochenende 2022

Danke an alle die uns unterstützen

Musikerkirchweih to Go

Der Musikverein Albkapelle Dettingen freut sich sehr über die gute Resonanz unserer ersten Kirchweih to Go und bedankt sich bei allen Abholern für die Unterstützung des Vereins.
Wir freuen uns, dass unser Angebot so gut angenommen wurde und hoffen darauf, auch in Zukunft für euch da sein zu können .

Eure Albkapelle.

Ein besonderer Dank gilt auch den Helfern, Organisatoren und dem Wirtschaftsteam für die gute Organisation, die einen reibungslosen Ablauf möglich machte.

Ein voller Erfolg

Blasmusik im Schulgarten

Da Veranstaltungen Corona-Bedingt immer noch schwierig sind, hat sich die Albkapelle kurzfristig entschieden, im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten am 18. September einen kleinen Hock im Schulgarten zu veranstalten. Die Gäste konnten an diesem schönen Spätsommerabend bei Getränken und Würstchen, zwei Stunden Blasmusik der Albkapelle genießen.
Es war uns eine sehr große Freude, mal wieder vor Publikum spielen zu können. Vielen Dank an alle Gäste für die Unterstützung des Musikvereins. Uns Musikanten hat es großen Spass gemacht, vor so einem tollen Publikum spielen zu dürfen und viele bekannte Gesichter einmal wieder sehen zu können.

Wir haben eine aktive Musikerjugend

Altpapiersammlung des Musikvereins

Am vergangenen Samstag, 11. September fand die alljährliche Altpapiersammlung der Musikerjugend statt.
Aufgrund der Sommerpause hat sich in den Haushalten jede Menge Altpapier angesammelt, sodass wir einiges zu tun hatten.

Mit 5 vollen Containern konnten wir geschafft aber zufrieden gegen 13.30 Uhr den Feierabend einläuten. Die Mühe hatte sich also gelohnt.

Hiermit nochmals ein großes DANKE an alle Helfer, Fahrer und an
unser Verpflegungsteam.

Dirigent mit Leib und Seele. Unser Chef hat Grund zum feiern

20-jähriges Dirigentenjubiläum von Marcus Köberle

Am 07. September 2001 hielt Marcus Köberle seine erste Probe als neuer Dirigent bei der Albkapelle
Dettingen ab.

20 Jahre später ließ es sich die Albkapelle nicht nehmen, mit einem Überraschungsbesuch, ihrem Dirigenten zum 20-jährigen Jubiläum ein Ständchen und Geschenke zuüberbringen.
Der Albkapelle ist es ein besonderes Anliegen, anlässlich dieses Jubiläums „Danke“ zu sagen.

Danke für die musikalische Leitung, das musikalische Voranbringen der Kapelle – welches uns in den letzten
Jahren gute und vielzählige Auftritte beschert hat – Danke für die vielen aufopfernden Stunden für Proben- und Konzertvorbereitungen, Stückeauswahl, Umschreiben von Noten und vieles mehr.

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum lieber Köbi und Danke für die letzten 20 Jahre und all die, die
noch kommen werden.

Deine Albkapelle

"Alte Hütte", "neuer Glanz" oder

Neuer Anstrich fürs Musikerheim

Nach fast 12 Jahren im Dienst erhielt die Fassade unseres trauten Heimes nun
einen neuen Anstrich.
Wir danken Hans Beck für die 1A Ausführung und freuen uns schon jetzt auf
die erste Probe darin.

X